Innovationsdruck - Das neue BerlinDruck-Magazin #40

Seit einigen Jahren wird das Kundenmagazin BERLIN redaktionell und gestalterisch von uns betreut. Bei dem halbjährlich erscheinenden BERLIN-Magazin geht es um Management-, Marken- und Kommunikationsthemen, wobei sich jede Ausgabe einem Schwerpunkt widmet. Dieses Mal widmen wir uns dem Thema: »Innovationsdruck«. 

 

Noch stehen die deutschen Unternehmen im internationalen Vergleich gut da. Aber die Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte zeigt, dass sie sich auf den Erfolgen nicht ausruhen dürfen, sondern ihre Innovationskraft stärken, Raum für das Neue schaffen müssen, um auch in Zukunft wettbewerbsfähig zu bleiben. Egal, in welcher Branche Sie tätig sind, die Veränderungen sind allgegenwärtig und betreffen alle Ebenen des Wirtschaftslebens: Geschäftsmodelle, Führungskonzepte, Produkte und Vertriebswege. Diese Vielschichtigkeit, ja Komplexität ist das eigentlich Neue, das es zu gestalten gilt. Warum das so schwierig ist und wie es trotzdem gelingen kann, darum geht es in diesem Heft. Wir haben Experten aus Wissenschaft und Wirtschaft gefragt, aber auch unsere eigenen Erfahrungen in diese Ausgabe eingebracht. Wir haben Anregungen, Methoden und Strategien zusammen getragen und wer genau hinschaut, erkennt vielleicht ein Muster.

Oktober 2017
Das Magazin kann hier angesehen werden:
BerlinDruck Magazin
BerlinDruck Magazin
BerlinDruck Magazin
BerlinDruck Magazin

Autoren und Interviewpartner dieser Ausgabe:

  • Marc Wagner, Managing Partner von Detecon International analysiert die Innovationskultur in deutschen Unternehmen.
  • Der Neurologe Dr. Alexander Kern erkläret, wie unser Gehirn Ideen hervorbringt und was Unternehmen davon lernen können
  • Tammo F. Bruns, Geschäftsführer von kleiner und bold,  verdeutlicht, warum Innovationen gerade jetzt überlebensnotwendig sind.
  • Dr. John Banovetz, Forschungschef bei 3M,  erläutert den Nährboden für die firmeninternen Innovationen.
  • Prof. Dr. Birgit Mager, Präsidenten des Service Design Netzwerks,  spricht im Interview darüber, wie Service Design unsere Wertschöpfung verändert
  • Heike van Geel beschreibt die richtigen Orte für Experimente bei SAP
  • Markus Witte, CEO von Babbel, spricht im Interview darüber, wie und warum die umsatzstärkste Sprachlern-App funktioniert.
  • Simon Blake, Geschäftsführer der launchlabs, gibt Einblick in die Start-up-Kultur im deutschen Mittelstand
  • Johannes Wrubel, Innovationsberater, erklärt das Zusammenspiel von inkrementeller, transformativer und disruptiver Innovation

 

Sie kennen uns als strategisch und kreativ gut aufgestellte Markenagentur. In den letzten Jahren haben wir eine Unit für Service-Innovation und Trendforschung aufgebaut. Das ist unsere Antwort auf die Herausforderungen im Markt. Insofern ist dies auch ein Show-Case der Themen, in denen wir unsere Kunden gerne begleiten. 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Billy Boy Skyn hautnah
Meldungen | Mai 2017

Ein Kondom wie kein Kondom. BILLY BOY SKYN Hautnah.

Seit Anfang des Jahres präsentiert BILLY BOY sein Premium Kondom – BILLY BOY SKYN Hautnah. Das neue Kondom ist aus dem innovativen Material Polyisopren mit Hilfe einer einzigartigen Technologie hergestellt.
WBM Geschäftsbericht
Meldungen | April 2017

Raum für neue Räume – Der Geschäftsbericht der WBM

Die Wohnungsbaugesellschaft Berlin-Mitte mbH (WBM) ist eines von sechs landeseigenen Wohnungsunternehmen und gehört zu den größten Immobilienanbietern in den Berliner Innenstadtlagen. Als Anbieter im Herzen der Hauptstadt ist die WBM besonders gefordert, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen, denn Berlin wächst.
Berlindruck Cover
Fachartikel | August 2016

Schöner Scheitern

Wer nichts macht, macht nichts verkehrt. Im Umkehrschluss folgt: Jeder, der etwas verändern und gestalten will, wird zwangsläufig auch Fehler machen. Und daraus lernen wir. Dennoch hat Misserfolg in Deutschland ein Stigma. Wer aber Scheitern nicht als Makel betrachtet, sondern als Chance für Nachjustierungen, Neu- und Umorientierungen, kann zu unerwarteten, überraschenden Lösungen kommen. »Fail forward« ist deshalb die Devise: In jedem Scheitern steckt ein Neuanfang, und ihn gilt es zu finden.  
Kampagne "B and me"
Fachartikel | Dezember 2015

Kleider machen Leute

Unternehmen sollen auf ihr Äußeres achten. Das »Outfit« ist zwar Typsache, kann aber den Erfolg maßgeblich entscheiden. »Endlich darf ich allen erzählen, was so lange nur einem kleinen Kreis bekannt war.« Axel Löber ist Head of Branding and Communications Strategy bei Merck. Die Begeisterung schwingt bei jedem Wort mit, als der Markenstratege über den neuen Schriftzug und das markante M berichtet. Merck ist mit dem auffälligen neuen Corporate Design nicht nur einen ganz neuen Weg gegangen,