Meet Connect Share

erstellt am 27. Januar 2011

kleiner und bold gestaltete den Markenauftritt mit Fokus auf Modularität und Flexibilität. Der Name Broedplaats Collectief steht für Verbinden, Denken, Ausbrüten und Austauschen (Meet, Connect, Share): also kurz für Synergien.

Leuchtend und dominant, mit klaren starken Farben stellt der transparenten Würfel einen modularen und flexiblen Raum dar. Durch das Übereinanderlegen der durchlässigen Farbflächen entstehen neue Farben, neue Eindrücke und neue Verbindungen – wie beim Networking. Neben der Geschäftsausstattung mit Briefbogen und Visitenkarten hat kleiner und bold die Internetseite, Flyer und Banner gestaltet.

Bei Broedplaats Collectief treffen sich unabhängige Kreative aus den verschiedensten Bereichen zum Arbeiten, Networken und Erfahrungsaustausch. Broedplaats Collectief bietet fixe und flexibel vernetzte Arbeitsplätze und Meetingräume stunden-, tageweise oder monatlich zur Miete an. Es gibt Bereiche für ruhiges und konzentriertes Arbeiten, Räume für ungestörte Telefongespräche und Plätze für den kreativen Austausch – ganz Individuell auf die unterschiedlichen Bedürfnisse abgestimmt. Brutplatz verbindet Kreative, die nicht abgeschottet zu Hause arbeiten wollen, es schafft Vernetzungen und unterstützt den Wissens- und Informationstransfer. Unter anderem gibt es ein Café, das zum Verweilen einlädt und für Events und Ausstellungen genutzt werden kann.


Oktober 2014

Die Lutherstadt Wittenberg entwickelt eine Stadtmarke

Nach einem breit angelegten Positionierungs-prozess mit vielen Stadtverantwortlichen stellt sich die Lutherstadt Wittenberg nun auch visuell hinter ihre berühmte Identifikationsfigur.

August 2014

Vielstufiger CI-Prozess an der Hochschule Bremen

Um auf geänderte Rahmenbedingungen im Bildungsmarkt besser reagieren zu können, arbeitet die Hochschule Bremen an einer gemeinsamen Identität aller Fakultäten, Studiengänge und Institute.

Juli 2014

Momente der Wahrheit – Berlin Magazin Ausgabe 36

Da aktuelle Magazin beschäftigt sich mit den entscheidenden Momenten: Den »Moments of Truth«, in denen der Kunde eine Marke als besonders positiv oder negativ erfährt.