Markenarbeit in einer Gruppe

erstellt

von Josephine Röwekamp

am 05. Juni 2009

Unter einem Hut - Wie funktioniert Markenarbeit in einer Gruppe? Beispiele zeigen, wie es gehen kann.

Längst hat sich der Markenaufbau in der Gesundheitsbranche als strategisches Instrument zur Differenzierung im zunehmenden Wettbewerb etabliert. Die Marke soll Patienten, Zuweisern und anderen Zielgruppen ein gesteuertes Bild der Versorgungseinrichtung vermitteln. Bestimmte Qualitäten wie Vertrauen, Fürsorge und Kompetenz sollen mit dem Namen in Verbindung gebracht werden. Das Ziel ist also klar. Wie aber wird eine konsistente und markenorientierte Kommunikation in die Tat umgesetzt? Anhand der professionellen Markenarbeit von proDiako und Polikum zeigt sich, wie aus dem Wunsch nach erfolgreicher Positionierung konkrete Arbeit und letztlich Wirklichkeit wird.

PDF 5MB


B2B Markenaufbau in Europa und Asien

Im neuen "Yearbook of Market Entry Advisory" stellt Johannes Pauen vor, welchen Beitrag die Marke zum Aufstieg der DKSH unter die Top 20 Schweizer Unternehmen geleistet hat.

kleiner und bold gewinnt den Sto-Etat

Wir haben das Mandat für die Umsetzung der Markenstrategie von Sto nach Berlin geholt. In den kommenden zwei Jahren sollen die Markenstrategie weltweit implementiert und der kommunikative Markenauftritt neu ausgerichtet werden.

Kennen Sie Ihre Moments of Truth?

Wir analysieren Ihre Customer Journey und filtern die entscheidenen Kontaktpunkte und Qualitäten aus Kundensicht heraus. Das reduziert die Komplexität des Serviceangebotes und zeigt Ihnen den Investitionsfokus für die Zukunft.