Markenarbeit in einer Gruppe

erstellt

von Josephine Röwekamp

am 05. Juni 2009

Unter einem Hut - Wie funktioniert Markenarbeit in einer Gruppe? Beispiele zeigen, wie es gehen kann.

Längst hat sich der Markenaufbau in der Gesundheitsbranche als strategisches Instrument zur Differenzierung im zunehmenden Wettbewerb etabliert. Die Marke soll Patienten, Zuweisern und anderen Zielgruppen ein gesteuertes Bild der Versorgungseinrichtung vermitteln. Bestimmte Qualitäten wie Vertrauen, Fürsorge und Kompetenz sollen mit dem Namen in Verbindung gebracht werden. Das Ziel ist also klar. Wie aber wird eine konsistente und markenorientierte Kommunikation in die Tat umgesetzt? Anhand der professionellen Markenarbeit von proDiako und Polikum zeigt sich, wie aus dem Wunsch nach erfolgreicher Positionierung konkrete Arbeit und letztlich Wirklichkeit wird.

PDF 5MB


Februar 2015

Digital Awareness – Kommen Sie noch runter?

Die Ausgabe #37 des Berlinmagazins beschäftigt sich mit digitale Überforderung – psychologisch, strukturell und juristisch. Es geht um Denkgeschwindigkeiten, die Macht der Datensammler, Cyberkriminalität und Digital Detoxing.

Januar 2015

User Experience Design für die Arztsoftware diA

kleiner und bold entwickelt das UX Design für eine intelligente Praxissoftware, die die Organisation von Akutsprechstunden optimiert.

November 2014

Alles Paletti – Relaunch der Cabka IPS Website

Fokus auf Nutzen und Funktionen kombiniert mit schlichter Schönheit, die sich auf Kunststoffpaletten und -boxen bezieht – dazu noch allerlei Services mit integriertem Shop.